Uncategorized
Kommentare 3

Einladung zur #xmaslesenacht auf Twitter

In wenigen Tagen ist Weihnachten. Ich hoffe, Ihr habt schon alle Geschenke beisammen, den Baum schon geschmückt und eine große Dose mit Plätzchen greifbereit stehen. Für mich ist Weihnachten ja auch mit Mitte 30 noch immer eine ganz besondere Zeit und in diesem Jahr würde ich sie gerne auch ein bisschen mit Euch verbringen.

Zusammen mit Uta, die bereits einen Gastbeitrag für meinen Blog beisteuerte, lade ich daher zum ersten Mal zur

#xmaslesenacht

am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) ab 20 Uhr.

Im Gegensatz zur Mailesenacht wird die Weihnachtsausgabe ausschließlich auf Twitter und bei Bedarf hier auf dem Blog stattfinden. (Bitte schreibt mir in die Kommentare, falls ihr keinen Twitteraccount habt, aber trotzdem teilnehmen wollt.) So hoffe ich, mir etwas Stress ersparen zu können, weil ich nicht zwischen den verschiedenen Social Media Kanälen hin und her wechseln muss.
Auch wird es wieder stündlich eine buchig-weihnachtliche Frage geben.

Die Buchwahl überlasse ich natürlich ganz Euch. Vielleicht findet sich ja unter dem Weihnachtsbaum das ein oder andere Buch, das gleich angelesen werden muss. Oder ihr wollt die Weihnachtsstimmung mit der passenden Lektüre krönen.

Ich freue mich schon sehr und hoffe, ein paar von Euch stoßen zu Uta und mir dazu.

3 Kommentare

  1. Ich bekomm zwar am 25. Besuch und weiß daher nicht, wann ich genau einsteigen kann, aber ich wäre gerne dabei. Selbst wenn es etwas später als 20 Uhr wird. Bei Twitter bin ich dann auch unter dem Namen MissGoldblatt vertreten.

    Super Idee! Ich hoffe, dass ein paar mitmachen.

    Liebe Grüße und an der Stelle schon Frohe Weihnachten
    Rebecca

  2. Ute Janßen sagt

    Ich wäre auch gerne dabei. Kann aber wohl auch erst später. Bin auf Twitter unter @schibulska unterwegs. Hätte gerne nähere Informationen zum praktischen Ablauf.
    Liebe Grüße, Ute Janßen

    • Kerstin Scheuer sagt

      Hallo Ute,
      schön, dass Du dabei bist.
      Wir werden an dem Abend einfach gemütlich zu Hause lesen und darüber twittern. Ich stelle stündlich eine Frage, damit hoffentlich eine schöne Diskussion in Gang kommt. (Im Mai hat das super geklappt.) Uta wird bestimmt auch noch einiges beisteuern.
      Wichtig ist nur, dass du deine Tweets mit dem Hashtag #xmaslesenacht versiehst, damit alle Mitlesenden sie auch finden. Alles weitere ergibt sich spontan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.