starke Frauen
Schreibe einen Kommentar

Bücher von und über starke Frauen auf der Frankfurter Buchmesse 2016

In der vergangenen Woche war wieder einer der höchsten Feiertage meines Leserinnenjahrs: die Frankfurter Buchmesse. Neben diversen Bloggertreffen und dem ein oder anderen Verlagstermin habe ich mir in diesem Jahr besonders viel Zeit zum ausgiebigen Stöbern genommen. Mein besonders Augenmerk galt dabei natürlich wieder dem Thema starke Frauen. Dabei habe ich mich vor allem auf jene Verlage konzentriert, von denen ich noch nichts oder nicht viel gelesen habe. Drei DIN A5-Seiten mit Buchtiteln und eine ansehnliche Sammlung an gedruckten Verlagsprogrammen kamen so zusammen.

Der folgende Beitrag enthält eine Sammlung meiner interessantesten Buchmesseentdeckungen.

R O M A N E

fight girl, Erika Krouse, Blumenbar

fight-girl-coverDie Streetfighterin Nina Black kennt jeden noch so düsteren Winkel in Denver. Sie kämpft mit ihren Fäusten gegen Männer, die sie für leichte Beute halten und zu spät begreifen, dass sie selbst die Beute sind – und neben der Würde stiehlt sie ihnen auch gleich noch die Brieftasche. Ninas Leben ändert sich schlagartig, als eines ihrer Opfer, ein Polizist und ehemaliger Streetfighter, zu alter Form aufläuft und beides zurück will: sein Geld und seine Ehre. Auf der Suche nach dem einzigen Menschen, der sie auf den Final Fight vorbereiten kann, begegnet sie nicht nur ihrer alten Liebe wieder.
(Verlagstext)

Leseprobe: Download

Erschienen: August 2016, Übersetzung:  Teja Schwaner, Gebunden mit ausklappbarem Vorsatz, 304 Seiten, ISBN: 978-3-351-05030-6, Preis: 20,00 €  *)

Die Wintermädchen, Christina Sache-Andrade, Thiele Verlag

andrade_winter-209Galicien, Anfang der fünfziger Jahre: Nach langen Jahren im Exil, in das sie als Kinder vor dem Spanischen Bürgerkrieg fliehen mussten, kehren die beiden Schwestern Saladina und Dolores in das Haus ihres Großvaters in ihr Heimatdorf Tierra de Chá zurück. So unterschiedlich die Schwestern auch sind, so unauflöslich scheinen sie miteinander verbunden – teilen sie doch nicht nur eine romantische Schwäche für Kinofilme und Hollywood-Stars, sondern auch eine düstere Tat. In Tierra de Chá scheint nichts verändert und doch ist alles anders: die Leute, das alte Haus unter dem Feigenbaum, das Geräusch des Regens, der herbe Geruch des Stechginsters …
Die Grenzen zwischen Lüge und Wahrheit, Erinnerung und Wirklichkeit sind fließend. Und aus irgendeinem Grund stört die überraschende Rückkehr der »Wintermädchen« die friedliche Existenz der Dorfbewohner. Warum will niemand über Don Reinaldo, den Großvater der beiden, reden? Und was geschah während des Spanischen Bürgerkrieges, was man nun vor ihnen verbergen möchte?

Cristina Sánchez-Andrade führt uns in die herbe Zauberwelt der kantabrischen Berge und schenkt uns eine wunderbare Geschichte um Liebe, Geheimnisse und Magie – vor allem aber zwei unvergessliche Heldinnen, die auf ihre schräge Art das Herz des Lesers erobern.
(Verlagstext)

Erschienen im August 2016, Übersetzung: Anja Rüdiger, Gebunden mit Schutzumschlag, 288 Seiten, ISBN 978-3-85179-330-7, Preis: 20,- €

Das Ketzerweib, Werner Ryser, Cosmos Verlag

Täuferjäger! Und sie ist das Wild, Anna Jacob, die sich gegen Kirche und Obrigkeit auflehnt. In einer Aprilnacht im Jahr 1693 wird sie von den Häschern festgenommen und im Schloss Trachselwald an die Wand des Kerkers geschmiedet. Die Gnädigen Herren von Bern kennen keine Gnade: Täufer werden gefoltert, verbannt oder zu einer Galeerenstrafe verurteilt. Doch Anna, Bäuerin und Mutter von acht Kindern, lässt sich nicht brechen …

Werner Ryser, der Autor des Bestsellers „Walliser Totentanz“, führt uns in eine Zeit, in der Menschen, die die Erwachsenentaufe praktizieren und den Kriegsdienst verweigern, erbarmungslos verfolgt werden. Zu einer Frau, die trotz unmenschlicher Strafandrohungen ihrem Gewissen folgt. Am Johannistag 1688 lässt sich Anna taufen – ein Jahr nachdem die Berner Obrigkeit ihren Mann Ueli als Rudersklaven auf die Galeeren nach Venedig verkauft hat.
(Verlagstext)

Erschienen im September 2016, gebunden, 224 Seiten, ISBN: 978-3-305-00475-1, Preis: 39,90€

Töchter einer neuen Zeit, Carmen Korn, Kindler

VIER FRAUEN ZWEI WELTKRIEGE
HUNDERT JAHRE DEUTSCHLAND
978-3-463-40682-4Einer neuen – einer friedlichen – Generation auf die Welt helfen, das ist Henny Godhusens Plan, als sie im Frühjahr 1919 die Hebammenausbildung an der Hamburger Frauenklinik Finkenau beginnt. Gerade einmal neunzehn Jahre ist sie alt, doch hinter ihr liegt bereits ein Weltkrieg. Jetzt herrscht endlich Frieden, und Henny verspürt eine große Sehnsucht nach Leben.
Drei Frauen begleiten sie auf ihrem Weg: die rebellische Käthe, Ida, Tochter aus wohlhabendem Hause, und die junge Lehrerin Lina. So verschieden die Frauen sind, so eng ist ihre Freundschaft, auch wenn diese in den kommenden Jahrzehnten oft auf die Probe gestellt werden wird.
Carmen Korn verwebt deutsche Geschichte mit vier bewegten Frauenleben. Sie erzählt die Geschichte einer Generation, die Geschichte eines Jahrhunderts.

Leseprobe:  Download

Erschienen im September 2016, Hardcover, 560 Seiten, ISBN: 978-3-463-40682-4, Preis: 19,95€
(Auch als E-Book: ISBN 978-3-644-56581-4, Preis 16,99€

S A C H B Ü C H E R

Klug, rebellisch, emanzipiert: Lehrerinnen mit Weitblick, Luise Berg-Ehlers, Insel Verlag

Geistreich, klug und aus eigener Erfahrung erzählt Luise Berg-Ehlers die Geschichte der Lehrerinnen, die untrennbar verbunden ist mit der von Emanzipation, Frauenbildung, Freiheit und Unabhängigkeit.
Der Weg von der Gouvernante zu einer mit allen Rechten und Pflichten ausgestatteten Lehrerin im 19. und 20. Jahrhundert war mühsam und steinig. Kein anderer weiblicher Beruf hat dermaßen zu Häme provoziert wie dieser. Dabei waren es die Lehrerinnen, die mit ihren Visionen und kämpferischen Ambitionen dafür eintraten, dass Mädchen Zugang zur Bildung bekamen, das Abitur machen und schließlich studieren durften. Aber nicht nur das, sie entwickelten auch neue Erziehungskonzepte, die statt bedingungslosen Gehorsam »das glückliche Kind« in den Mittelpunkt rückten. Nicht alles ist dabei gelungen, aber es ist höchste Zeit, die Lebensleistung dieser klugen, rebellischen und emanzipierten Frauen zu würdigen.
(Verlagstext)

Gepl. Erscheinen: 07.08.2017, Broschur, 176 Seiten, ISBN: 978-3-458-36263-0, Preis: 12,95€

Emanzipation im Islam – Eine Abrechnung mit ihren Feinden, Sineb El Masrar, Herder Verlag

emanzipation-im-islam-eine-abrechnung-mit-ihren-feinden-978-3-451-34276-9Wir brauchen eine weibliche Revolution im Islam

Wie selbstbestimmt leben Muslimas heute in Deutschland? Mit welchen Herausforderungen und mit welchem Islamverständnis sind sie konfrontiert?

Faktenreich und leidenschaftlich zeigt Sineb El Masrar: Furchtlose muslimische Mädchen und Frauen kämpfen mit großen Widerständen – und mit Feinden, die sich einer ganzen Generation manipulativ in den Weg stellen. Damit muss Schluss sein. »Habt endlich den Mut, eure Rechte für ein gleichberechtigtes Leben einzufordern«, ruft El Masrar ihren Glaubensschwestern und uns allen zu. Ohne Kompromisse – jetzt!
(Verlagstext)

Leseprobe: Download

Erschienen: Februar 2016, gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag, 320 Seiten, ISBN: 978-3-451-34276-9, Preis: 24,99€
(Auch als E-Book: ISBN 978-3-451-80553-0, Preis 19,99€)

(A U T O -) B I O G R A F I S C H E S

Die Kunst Chanel zu sein. Coco Chanel erzählt aus ihrem Leben, Schirmer/Mosel

chanel_kunst_neuCoco Chanel, die erste Unternehmerin, die mit Stil, Eleganz und eiserner Disziplin ein Weltimperium schuf, wusste, worauf es ankommt. Sie erfand das kleine Schwarze, schnitt alte Zöpfe ab und lebte vor, dass es großen Spaß macht, selbst Geld zu verdienen.
Schön ausgestattete Geschenkausgabe mit zahlreichen Photos von weltberühmten Photographen.
„Ich habe dem Körper der Frau seine Freiheit wiedergegeben.“ Mit der Erfindung des kleinen Schwarzen, lässiger Jersey-Mode, unkompliziertem Modeschmuck und dem ersten synthetischen Duft – Chanel No. 5 – zeigte Gabrielle Chanel, genannt Coco, dass Emanzipation und Eleganz unbedingt zusammengehören. „Ich war die Erste, die so gelebt hat, wie es dem Jahrhundert angemessen war.“ Sie verbannte Korsetts, Rüschen und aufwendige Frisuren – und erkannte früh, dass der eigentliche Schlüssel zur Freiheit eigenes Geld war. Für ihre Unabhängigkeit war sie bereit, einen hohen Preis zu bezahlen: Sie blieb zeitlebens allein. In frischem Plauderton, mit scharfem Witz und gnadenloser Selbstanalyse erzählte sie dem Schriftsteller Paul Morand ihr Leben – so wie sie es gesehen haben wollte: die entbehrungsreiche Kindheit, die ihren Stolz und ihre Disziplin begründete, die Anfänge als Hutmacherin, die ersten Kleider, die sie in Deauville aus Herrenpullovern schneiderte, der rasante Aufbau eines Modeimperiums, ihre Freundschaften zu Picasso, Strawinsky und Cocteau – und ihre Liebesgeschichten, aus denen sie sich immer wieder befreite, um sich ihrer Arbeit widmen zu können. „Wie ich Leidenschaft hasse! Welch ein Gräuel, welch schreckliche Krankheit!“
(Verlagstext)

Erschienen: 1998, Aufgezeichnet von Paul Morand, Aus dem Französischen von Annette Lallemand, Mit zahlreichen Photos von Man Ray, Cecil Beaton, Henri Cartier-Bresson u.a., Leinen mit Schutzumschlag und Lesebändchen, 288 Seiten (23 Abb.), ISBN: 978-3-865-55068-2

Mit leichtem Gepäck. Siebzehn Mal um die Welt, Maud Paris/Susanne Gretter, Edition Erdmann

Noch immer herrscht Goldgräberstimmung in Kalifornien, als die 17-jährige Maud Parrish 1895 in San Francisco heiratet – und es augenblicklich bereut. Denn „Freiheiten für normale Frauen, die gab es in San Francisco nicht“. Die junge Frau mit dem großen Freiheitsdrang verlässt ihren Mann, schnappt sich ein Banjo und reist mit leichtem Gepäck und ein bisschen Geld in der Tasche über Seattle nach Alaska. Schnell schließt sie sich dort den Spielern und Spekulanten an, die ihren Traum vom Abenteuer verkörpern. – Get your gun, Maud! – Sie wird eine von ihnen, verdient ihr Geld spielend und tanzend. Wenn sie genug zusammen hat, reist sie weiter. Später, während eines längeren Aufenthalts in Peking, etabliert sie sich selbst als Geschäftsfrau und eröffnet einen Spielsalon, dessen Einnahmen es ihr ermöglichen, zu tun, was sie am liebsten macht: reisen, fremde, geheimnisvolle Orte aufsuchen, die Welt erobern: Afrika, Asien, Südamerika, Europa, die Südseeinseln, den Orient. Siebzehn Mal hat sie den Erdball umkreist, hat Kriege und politische Unruhen erlebt. Vom russisch-japanischen Krieg über die Turbulenzen des 1. Weltkriegs bis zu den Ereignissen am Vorabend des 2. Weltkriegs, den sie bei den Olympischen Spielen 1936 in Berlin erlebt – reisend hat Maud Parrish die Zeitläufe und politischen Veränderungen auf der Welt erfahren. Und schließlich hat sie über die Erfahrungen ihres Lebens ein Buch geschrieben. Es ist spannender als jeder Abenteuerroman: der Bericht einer mutigen, wachen, unerschrockenen Frau die mitten im Weltgeschehen unterwegs ist.
(Verlagstext)

Erschienen im September 2016, Übersetzung: Conny Lösch,  gebunden mit farbigem Vorsatzpapier, 360 S., ISBN: 978-3-7374-0031-2, Preis: 24,-€

Tipp:

Bei Edition Erdmann sind eine ganze Reihe spannender Reiseberichte von außergewöhnlichen Frauen erschienen. Hier lohnt sich ein in das >>Gesamtverzeichnis des Verlags<<.

Mutige Frauen. 46 Porträt, Isabella Ackert, Matrix

Bereits lange vor der Erstarkung des weiblichen Geschlechts im vergangenen und im gegenwärtigen Jahrhundert haben sich Frauen ihren Platz unter den Großen der Welt erkämpft und den Weg in männerdominierte Lebensbereiche freigemacht. Auf allen gesellschaftlichen Ebenen wird die Geschichte der Menschheit mitgetragen von Frauen, die bis in die heutige Zeit als generationsübergreifende Vorbilder dienen. Der vorliegende Band stellt eine Auswahl dieser unzähligen Heldinnen vor, wobei einige – meist verschuldet von den sozialen Umständen ihrer jeweiligen Zeit – weitgehend im Verborgenen wirkten, andere wiederum in aller Öffentlichkeit ihre Kräfte mit den männlichen Geschlecht erfolgreich maßen.
(Verlagstext)

Erschienen im Februar 2016,  gebunden mit Schutzumschlag, 224 S., ISBN: 978-3-86539-995-3, Preis: 6,-€

Tipp:

Auch der Matrix Verlag bietet einige weitere interessante Titel zum Thema starke Frauen, z.B. Die großen Herrscherinnen und Regentinnen oder Die berühmtesten Frauen der Weltgeschichte.

Modern Girl Mein Leben mit Sleater-Kinney, Carrie Brownstein, Benevento

Carrie Brownstein – Musikerin, Schauspielerin, Drehbuch- autorin und Ikone des Punkrock – erzählt in ihren Memoiren von der ständigen Suche nach sich selbst, dem Entdecken der eigenen Stimme und dem langen Weg auf die Bühne.

Bevor Carrie Brownstein ein Star der jungen und aufregenden neuen Musikszene rund um Seattle und die Band Nirvana wird, ist sie wie viele Mädchen auf der Suche nach der eigenen Identität. Schnell reicht es ihr nicht mehr, nur unter den Zuschauern zu stehen, und sie gründet ihre eigene Band. Mit Sleater-Kinney schreiben Brownstein und ihre Bandkolleginnen Rockgeschichte, sie werden Heldinnen der neuen feministischen Punkrock-Szene, die die Regeln des Musikbusiness grundlegend verändern. In Modern Girl erzählt sie von der Flucht aus einem allzu turbulenten Familienleben in eine Welt, in der Musik alles ist. Brownsteins Blick ist offen und klar. Direkt, ehrlich und von Herzen schreibt sie über Musik, Liebe, Beziehungen und Träume. Ihr gelingt es zu zeigen, was es heißt, eine junge Frau mit Sehnsucht nach der Bühne zu sein, und wie man mit harter Arbeit, Mut und der nicht versiegenden Kraft von Rock’n‘Roll seine wahre Bestimmung findet.
(Verlagstext)

Erschienen: Oktober 2016, Übersetzung: Stefanie Jacobs, Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 264 Seiten, ISBN: 978-3-7109-0005-1, Preis: 24,-€(Auch als E-Book: ISBN: 978-3-7109-5013-1, Preis 18,99€)

Nujeen – Flucht in die Freiheit. Im Rollstuhl von Aleppo nach Deutschland, Nujeen Mustafa/Christina Lamb, Harper Collins

9783959670753Was bedeutet es wirklich, ein Flüchtling zu sein, durch den Krieg frühzeitig erwachsen werden zu müssen, die geliebte Heimat hinter sich zu lassen und vom Wohlwollen anderer abhängig zu sein?

Die sechzehnjährige Nujeen erzählt, wie der syrische Krieg eine stolze Nation zerstört, Familien auseinander reißt und Menschen zur Flucht zwingt. In Nujeens Fall zu einer Reise durch neun Länder, in einem Rollstuhl. Doch es ist auch die Geschichte einer willensstarken jungen Frau, die in Aleppo durch eine Krankheit ans Haus gefesselt ist und sich mit amerikanischen Seifenopern Englisch beibringt, weil sie die starke Hoffnung auf ein besseres Leben hat. Eine Hoffnung, die sich nun vielleicht fern der Heimat in Deutschland erfüllen kann.

Es ist die Geschichte von Flucht, dem Verlust der Heimat, die Geschichte unserer Zeit – erzählt von einer bemerkenswert tapferen Syrerin, die nie aufgehört hat, zu lächeln.
(Verlagstext)

Leseprobe: Download

Erschienen: Oktober 2016, Taschenbuch, ca. 432 Seiten, ISBN: 978-3-959-67075-3, Preis: 18,-€
(Auch als E-Book: ISBN: 978-3-959-67634-2, Preis: 15,99€)

K A L E N D E R

Verbunden und frei. Frauenkalender 2017, Simone Burster/Petra Heilig/Susanne Herzog, Patmos Verlag

imagemagicFür spirituell interessierte Frauen ist dieser Kalender mit ausdrucksstarken Bildern und besonderen Texten seit Jahren eine geschätzte Begleitung durch das Jahr. Der Frauenkalender 2017 greift in poetischen, informativen und inspirierenden Texten das Zusammenspiel von Verbundenheit und Freiheit auf: Nur wenn beides zusammenkommt, sind Wachstum, Entwicklung und ein gutes Leben möglich.
(Verlagstext)

Leseprobe: Download

Wochenkalender mit Spiralbindung, 24 x 31,5 cm, durchgehend vierfarbig, ISBN: 978-3-8436-0688-2, Preis: 19,99€

Starke Frauen 2017, Utz Benkel

starke-frauen-kalender-2017-titelEin Kalender mit 13 Porträts von außergewöhnlicher Frauen aus aller Welt, aus unterschiedlichen Lebensbereichen und verschiedenen Jahrhunderten – gemalt, gezeichnet, geschnitten von zeitgenössischen KünstlerInnen.

Der Kalender ist in einer limitierten Auflage von nur 1000 Exemplaren aufgelegt, Format DIN A3, hat eine Spiralbindung und enthält 14 Blätter: Das Titelblatt zeigt ein Doppelporträt von Angela Davis und Gloria Steinem – eine Zeichnung/ Collage von Susanna Cardelli.

Das Vorwort ist von Barbara Campaner und die 12 Monatsblätter mit Porträts von Coco Chanel (Yulya Protsyshyn), Josepha von Siebold (Hermina Hörath), Gertrud Kolmar (Andrea Lange), Emmy Noether (Monika Ritter), Elisabeth Käsemann (Utz Benkel), Voltairine de Cleyre (Utz Benkel), Sahra Wagenknecht (Gisela Al Amily), Calamity Jane (Micha Parasczuk), Vera Broido (Utz Benkel) Grace Darling (Irina Kozub), Astrid Lindgren (Eva Aulmann) und Kata Dalström (Michael Otto).

Im Kalendarium sind die Geburts- und Sterbetage von 365 starken Frauen verzeichnet.
(Text von Homepage des Grafikers Utz Benkel)

Monatskalender mit Spiralbindung, DIN A3, Preis: 19,50€, Bestellung exklusiv unter www.utz-benkel.de

Berühmte Frauen. Kalender 2017, Suhrkamp

46695Seit fast dreißig Jahren erscheint der von Luise F. Pusch erstellte Kalender Berühmte Frauen, und er ist so erfolgreich, populär, beliebt und geliebt wie die Frauen, die darin Jahr für Jahr, Monat für Monat, Tag für Tag vorgestellt werden. Dieses Mal sind dies u.a. Pocahontas, die Indianerprinzessin aus Virginia, Carson McCullers, Ella Fitzgerald, Käthe Kollwitz, Birgit Prinz, Marie Curie und die Schriftstellerin Chimamanda Ngozi Adichie, die 2015 mit ihrem Roman Americanah international bekannt wurde und auch den Umschlag des Kalenders ziert.
Monat für Monat werden außergewöhnliche, erfolgreiche, bekannte oder noch zu entdeckende Frauen vorgestellt – eine ausführliche Literaturliste lädt zum Weiterlesen ein.
(Verlagstext)

Erschienen: 08.08.2016, Broschur, 224 Seiten, ISBN: 978-3-518-46695-7, Preis.: 9,99€

V E R L A G E

Ebersbach & Simon

ee_logoDer unabhängige Berliner Verlag Ebersbach & Simon steht für liebevoll gestaltete Bücher mit anspruchsvollen Inhalten. Den Schwerpunkt des Programms bildet die Literatur von und über außergewöhnliche Frauen und passt damit perfekt zum Schwerpunkt meines Blogs. Jährlich entstehen knapp zwanzig Titel aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch, Geschenkbuch, Wissenschaft und Kalender.

Gegründet wurde der Verlag 1990 unter dem Titel edition ebersbach von der Germanistin Brigitte Ebersbach in Dortmund. 2000 wurde der Verlagssitz nach Berlin verlegt. Seit 2015 führt Nicoletta Simon den Verlag, der seitdem Ebersbach & Simon heißt. Brigitte Ebersbach ist als beratende Senior Verlegerin tätig.

Neben zahlreichen schönen Kalendern beinhaltet das aktuelle Verlagsprogramm beispielsweise auch Sternstunden verwegener Frauen von Barbara Sichtermann und Ingo Rose und den Roman Die Clique von Mary McCarthy.

edition fünf

Seit 2010 verlegt der Verlag edition fünf, der sich der Traktion weiblichen Schreibens verschrieben hat, „schöne Bücher von klugen Frauen“. Das Verlagsprogramm umfasst Romane, Erzählungen und (auto-)biografische Texte von deutsch- und fremdsprachigen Autorinnen. Klassiker sind genauso vertreten wie Debüts, Bekanntes wie unbekanntes.

Neben diversen tollen Kurzgeschichtensammlungen interessiert mich aus dem aktuellen Verlagsprogramm vor allem Sphinx von Anne Garreta – eine „Liebesgeschichte ohne Geschlecht“, wie es der Verlag selbst beschreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.