Hörbuch, kurz & gut
Kommentare 9

kurz & gut #2: akustische Reiseführer über NYC

Letzten Monat war ich für ein paar Stunden in New York. Obwohl mir die Idee recht spontan kam, verlief mein Trip sehr entspannt: kein Kofferpacken, keine endlose Wartezeit im Flughafen und keine müde gelaufenen, schmerzenden Füße. Mit einer guten Tasse grünem Tee und unserem Kater lag ich mit geschlossenen Augen gemütlich auf der Couch und lauschte dem bunten Stimmengewirr und dem typischen Verkehrslärm des Big Apples. Ich musste nicht einmal das Haus verlassen, um all die vielen Sehenswürdigkeiten New York Citys kennenzulernen. Wie das geht und was es auf meinem Buchblog zu suchen hat? – Ganz einfach:

Mein Kurztrip nach NYC fand rein akustisch statt. Mit einem Hörbuch auf den Ohren. Dennoch hatte ich bisweilen das Gefühl, tatsächlich mittendrin zu sein in einer der wohl faszinierendsten Städte der Welt: Auf der Aussichtsplattform des Empire State Buildings habe ich den atemberaubenden Blick auf Skyline genossen, im Central Park habe ich Eichhörnchen und Jogger beobachte und im Museum „Moma“ Kunst, Kultur und Film genossen, bevor ich mich abends von den beeindruckenden Lichtanlagen am Time Square verzaubern ließ. Anschließend bekam ich bei einer informativen Stadtrundfahrt in einem bunten Doppeldeckerbus einen schönen ersten Gesamtüberblick über die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten.

Das alles spielte sich ausschließlich auditiv ab. Obwohl ich selbst noch nie in New York war und deshalb auf keine eigenen Erinnerungen zurückgreifen kann, entstanden in meinem Kopf diese Bilder.

„Spaziergang durch New York. Ein Hörvergnügen mit O-Tönen und Musik“ von Reinhard Kober

Dieses Hörbuch gefiel mir vor allem auf Grund seiner schönen akustischen Aufmachung. Während der gesamten Spielzeit von knapp einer Stunde hört man im Hintergrund die typischen New Yorker Straßengeräusche: den Verkehrslärm, der im Vorbeifahren hupende Autos. Das Stimmengewirr der sich unterhaltenden oder nach einem Taxi rufenden Passanten. Die Sirenen von Feuerwehr, Polizei und Rettungswagen und das Rattern der Subway. Mehr brauchte es nicht, um in meinen Ohren und vor meinen geistigen Augen den Eindruck entstehen zu lassen, tatsächlich mittendrin zu sein in Downtown New York.

Spaziergang durch New YorkSo begann dieser akustische Spaziergang durch NYC. Reinhard Kober zeigte mir alle die berühmten Plätze, Gebäude und Parks, die ich schon aus so vielen Filmen, Fernsehsendungen und Büchern kannte. Wir schauten uns die Grand Central Station und das Flat Iron Building an, besuchten den Zoo, Ground Zero und noch einiges mehr. Dabei ließ – und das fand ich ebenfalls sehr charmant – Reinhard Kober immer wieder New Yorker selbst über die besonderen Vorzüge „ihre“ Stadt erzählen, die im O-Ton eingespielt und simultan übersetzt wurden. Der Höreindruck wurde hierdurch noch einmal authentischer und ich lernte einiges über die kulinarische Vielfalt New Yorks, den Stadtteil Brooklyn und die Bedeutung von Baseball. Zudem konnte ich durch die unterschiedlichen Stimmen und Dialekte auch einen kleinen Eindruck von der kulturellen Vielfalt New Yorks gewinnen. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir ein russischstämmiger Taxifahrer, der von seinem ersten Arbeitstag in New York erzählte.

Manchmal lenkten mich die Straßengeräusche im Hintergrund etwas zu sehr ab. Inhaltlich blieb bei mir daher leider nicht allzu viel hängen. Zur Vorbereitung auf eine New York-Reise taugt „Ein Spaziergang durch New York“ wohl eher nicht. Der versprochene „Hörvergnügen“ war es trotzdem. Die Stärke dieses Hörbuchs liegt definitiv in der perfekten klanglichen Illusion des New Yorker Stadtsounds. Damit eignet sich dieser akustische Reiseführer vor allem dazu, Erinnerungen an einen bereits zurückliegenden New York-Trip wieder heraufzubeschwören. Ich könnte mir das Hörbuch sehr gut als Hintergrundsound vorstellen, während man im eigenen Album die Fotos jener Orte anschaut, die Reinhard Kober bei seinem Spaziergang besucht.

Titel: Ein Spaziergang durch New York. Ein Hörvergnügen mit O-Tönen und Musik ♦ Autor: Reinhard Kober ♦ Sprecher: Henning Freiberg, Ingrid Gloede, Ulrike Winkelmann ♦ Verlag: geophon ♦ Spieldauer: 1:03h ♦ ISBN: 978-3936247367 ♦ Preis: 9,99€ (Audio-CD) 4,95€ (Download)

„New York – Der Audioführer“ von Rainer Bärensprung

„New York – Der Audioführer“ von Rainer Bärensprung bietet das Kontrastprogramm zu Reinhard Kobers „Ein Spaziergang durch New York“. Nichts lenkte meine Ohren hier vom informativen und sorgfältig ausgewählten Inhalt ab. In einem sehr sachlichen Ton berichtet Rainer Bärensprung über die Stadtgeschichte und erklärt architektonische sowie kulturelle Highlights. Garniert wird das Ganze mit netten Anekdoten, die auf die Mentalität der New Yorker hinweisen.

AudioführerEin bisschen fühlte ich mich wie in einem dieser typischen Stadtrundfahrtbusse, die es in jeder Großstadt dieser Welt zu geben scheint. Ihr wisst schon: meist sind es rote oder gelbe Doppelstockbusse mit einem offenen oberen Deck, in denen man an allen touristischen Highlights der vorbeikutschiert wird, während man sich über zuvor verteilte Kopfhörer passende Informationen in einer je nach Region variierenden Sprachauswahl anhören kann. „New York – Der Audioführer“ würde sich perfekt für eine solche Touristenfahrt eignen. Und das meine ich nicht etwa negativ. Ganz im Gegenteil: wenn ich beruflich eine neue Stadt besuche und die Zeit für Sightseeing knapp ist, mache ich gleich zu Beginn meines Aufenthalts stets eine solche Fahrt, weil sie einen guten Überblick und eine erste Orientierung bietet und ich stets etwas dazu lerne. Genauso ging es mir auch mit diesem Audioführer.

Besonders gut gefiel mir aber, dass man zusammen mit dem Hörbuch auch ein mehrseitiges PDF herunterladen kann, das die zentralen Eckstationen und Daten noch einmal in Schrift und Bild zusammenträgt. So kann man während des Hörens oder im Anschluss daran die eigene Sightseeingtour durch New York City planen. Außerdem bekommen HörerInnen, die wie ich noch nicht in New York waren, einen besseren Eindruck von den Orten, über die berichtet wird.

„New York- Der Audioführer“ eignet sich meiner Meinung nach auch, um ihn tatsächlich zu einer Besichtigungstour durch NYC zu nutzen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, die Stadt mit dieser Unterstützung auf eigene Faust zu erkunden und mir an den entsprechenden Orten die betreffende Stelle dieses akustischen Reiseführers anzuhören. Aber auch ohne diesen Citytrip fand ich den Audioführer sehr informativ und kann ihn allen empfehlen, die einen kompakten ersten Überblick über die touristischen Highlights und die Geschichte New Yorks bekommen möchten.

Titel: New York – Der Audioführer ♦ Autor: Rainer Bärensprung ♦ Sprecher: Rainer Bärensprung ♦ Verlag: Jourist Verlag ♦ Spieldauer: 1:09h ♦ ASIN: B007Q2XS86 ♦ Preis: 3,70€ (nur als Download erhältlich)

Fazit

So unterschiedlich beide Reiseführer auch sind; eines haben sie dann doch gemeinsam: sie machen definitiv Lust auf einen Trip nach NYC. Die nötigen Tipps und Infos zu allen wichtigen Sightseeingpunkten hätte ich ja jetzt. Fehlt also nur noch das Flugticket.


Mit diesem Beitrag nehme ich an der #NYCBlogparade von Leckerekekse teil. Eine Übersicht aller Teilnehmerblogs und -themen findet Ihr >>hier<<. Dort solltet Ihr auch vorbei schauen, um zu erfahren, was es mit dem Lösungssatz auf sich hat, dessen 15. Teil „der“ lautet.

Ich übergebe das Staffelholz an Kim vom Blog >>„All these special words“<<, die morgen (25.04.) über das Thema „NYC Guide“ bloggt.

9 Kommentare

  1. Klasse. Ich bin zwar ein Hörbuchfan (bei langen Autofahrten) aber von Stadtführungen als Hörbuch lese ich jetzt das erste Mal. Und du hast das so begeistert beschrieben, dass ich mir die mir die beiden sicher downloaden werde. Denn mir geht es wie dir. Hören sich beide so toll an, dass ich mich nicht entscheiden kann.

    Danke für diese Tipps.

  2. Pingback: Blogparade New York - Übersicht | Lovely Mix

  3. Hallo Kerstin,
    Hörbuch Nummer 1 kenne ich auch und auch ich hatte das Gefühl ich spaziere live durch NYC!
    Hörbuch Nummer 2 kenne ich noch nicht und werde ich mir bestimmt mal anhören, wenn ich wieder Fernweh nach dieser tollen Stadt habe!
    Liebe Grüße,
    Kirsten

  4. Auf die Idee eines akustischen Reiseführers bin ich noch nicht gekommen. Das klingt echt interessant, da ich ganz gerne mal Hörbücher höre. Vielen Dank für diese Idee!
    Liebe Grüße, Kirsten

  5. Liebe Kerstin, das hört sich total toll an! Ich muss diese Bücher unbedingt hören, Klasse! Danke, dass Du uns diese Tipps gibst! Direkt mal schauen, wo ich sie herkriege! 😉 Liebe Grüße, Kathrin

  6. Ganz ehrlich, von akustischen Reiseführern in der Form wie beim ersten Hörbuch habe ich noch nie gehört. Klingt sehr spannend. Toller Post!
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

  7. Pingback: New York City-Blogparade - Ankündigung - Gelbkariert

  8. Von eine Audioführer habe ich noch nie etwas gehört, aber vielleicht liegt es daran, dass ich generell keine Hörbücher mag. Doch als Reiseführer kann ich mir das sehr gut vorstellen.
    Danke für diesen Einblick…sehr interessant!
    Liebe Grüße
    Monika

  9. Das erste Hörbuch kannte ich schon, und fand es wunderbar, versetzte es mich doch mitten hinein.
    Auf das zweite machst du mich hier sehr neugierig, das werde ich mir sicher mal besorgen.
    Deine Rezensionen sind sehr anschaulich und hilfreich.
    GLG,
    Monika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.