3 Herzchen, Hörbuch, Rezension
Schreibe einen Kommentar

Rezension #118: (Hörbuch) „Nerd Attack! – Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook“ von Christian Stöcker gelesen von Uve Teschner

Christian Stöcker wurde 1973 geboren und studierte Psychologie in Würzburg und Bristol sowie Kulturkritik in München. Seit 2005 arbeitet er für SPIEGEL ONLINE im Ressort Wissenschaft und Netzwelt, dessen Leiter er seit Februar 2011 ist. Stöker erhielt 2010 den Preis für Wissenschaftspublizistik der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.

Worum geht es?

„Nerd Attack!“ erzählt die Geschichte der Netzkultur. Der Hörer lernt die Akteure der digitalen Szene und ihr Selbstverständnis sowie die Einflüsse von Film und fantastischer Literatur auf diese noch junge Szene kennen. Außerdem werden die Auswirkungen der Digitalisierung auf Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Auseinandersetzungen über den viel beschworenen digitalen Graben hinweg eingegangen.

Wie fand ich …

… den Informationsgehalt?

Die Vermittlung der Information empfand ich bei „Nerd Attack!“ als sehr ausgewogen: auch als Hörer wird man nicht überfrachtet und kann gut folgen. Obwohl mir einiges schon bekannt war, habe ich auch neues erfahren bzw. neue Zusammenhänge gelernt.

Besonders schön waren natürlich die Stellen über Computerspiele, Gadgets sowie Hardware, die ich aus meiner eigenen Kindheit und Jugend kenne. Hier tritt schnell ein gewisser nostalgischer Wiedererkennungseffekt ein, der mich auch emotional für das Hörbuch einnahm.

… die Auswahl der zitierten Quellen?

Hinsichtlich der Quellen hätte Stöcker für meinen Geschmack etwas umfangreicher recherchieren können. Zwar mag die Auswahl an seriöser Fachliteratur nicht so groß sein wie auf anderen Gebieten. Aber etwas mehr als lediglich die zwei bis drei Werke, die im Hörbuch zitiert werden, dürfte es wohl schon geben.

… die Aufbereitung des Inhalts?

51msGpsektL._SL300_Die häufigen Bezüge zur Biografie des Autors wirken erfrischend und machen den Inhalt lebendiger. Hierdurch gerät „Nerd Attack!“ nicht so trocken und nüchtern wie andere reine Sachhörbücher. Das poppige Cover gibt das auch optisch schön wieder.

Manchmal tritt dieser Aspekt für meinen Geschmack jedoch allzu plakativ in den Vordergrund. Einige Stellen scheinen nur dazu zu dienen, den jugendlichen Außenseiter Stöcker im Nachhinein als missverstandenen coolen Nerd darzustellen. Diese Art der Selbstaussöhnung und -inszenierung des Autors hat einem Sachhörbuch dieser Art meiner Meinung nach nichts zu suchen.

… die Relevanz und Aktualität des Inhalts?

„Nerd Attack!“ zeigt eine Entwicklung auf, die noch lange nicht zu Ende ist. Viele aktuelle Diskussionen, Phänomene und Trends werden als unmittelbar aus dieser Entwicklung resultierend dargestellt. Die verdeutlichten Zusammenhänge waren mir nicht immer so bewusst und durchaus spannend und interessant zu hören. Vor allem gegen Ende werden dabei auch aktuelle Themen wie beispielsweise eBooks, Wikileaks und Edward Snowden mit der aufgezeigten Entwicklung der digitalen Welt in Zusammenhang gebracht.

Für mich als Kind des digitalen Zeitalters hat dieses Hörbuch zudem ein wenig mehr zum Verständnis für die Computerscheue und –angst der meist älteren Generation beigetragen.

… den Sprecher?

Uve Teschner liest in einem angenehmen Tempo, dem man auch bei einem Sachtext gut folgen kann. Er betont sinnvoll und macht angemessene Sprechpausen, die helfen, das gerade gehörte, zu verarbeiten. Zudem hat Teschner eine angenehme Stimme, was sicherlich subjektiv ist; gerade bei einem Hörbuch aber nicht unterschätzt werden sollte. Mir gefiel er als Sprecher gut.

Wie gefiel mir das Hörbuch insgesamt?

„Nerd Attack!“ gibt auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise einen Überblick über die bisherige digitale Entwicklung. Vor allem die jüngeren Jahrgänge, die mit der modernen Computertechnik groß wurden, werden sich selbst ein gutes Stück darin wiederfinden. So kommen leicht nostalgische Gefühle auf.

Durch die persönlichen Bezüge zur eigenen Biografie, die Stöcker immer wieder zieht, wirkt der Text lebendig und weniger nüchtern als klassische Sachhörbücher. An einigen Stellen gerieten mir diese Passagen allerdings etwas zu sehr zur bloßen Selbstinszenierung.
Auch bei den zitierten Quellen hätte ich mir etwas mehr Abwechslung gewünscht. So wirkte das Hörbuch leider, als berufe sich Stöcker nur auf eine knappe Hand voll Werke.

Überzeugen konnte mich wiederum die große Aktualität des Themas. Vor allem gegen Ende werden zahlreiche heutige Themen wie eBooks, Wikileaks und Edward Snowden angesprochen. Auch ließ mich „NerdAttack!“ die Computerscheu der meist älteren Generationen etwas besser verstehen.

Bewertung: ♥♥♥♥♥ hörenswert

Hörprobe

Titel: NerdAttack! – Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook ♦ Autor: Christian Stöcker ♦ Sprecher: Uve Teschner ♦ Format: Hörbuch (Download) ♦ Verlag: Audible ♦ Umfang: 10:42 h

„Nerd Attack!“ ist bei DVA auch als Taschenbuch und eBook (ePub) erschienen.

NerdAttack! - Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook

NerdAttack! - Eine Geschichte der digitalen Welt vom C64 bis zu Twitter und Facebook
6.48

Informationsgehalt

7/10

    Auswahl der Quellen

    4/10

      Aufbereitung des Inhalts

      6/10

        Aktualität des Inhalts

        8/10

          Sprecher

          7/10

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.