Hörbuch
Kommentare 2

Getestet: Das Hörbuch-Streaming der Onleihe

Regelmäßige Besucher dürften es schon festgestellt haben: ich nutze gerne die Onleihe. Diese digitale Alternative zur klassischen Bücherei ist einfach genial. Neben eBooks können auch ePaper, eMaganzine, Musik und Audiobooks ausgeliehen werden. Leider konnte ich bis vor einigen Monaten aber nur einen Teil dieser tollen Auswahl nutzen. Die Audiobooks standen nur als Windows Media File zur Verfügung; ich aber habe ein MacBook.
Jetzt gab es jedoch ein Update zur App, das auch das Streamen von Hörbüchern erlaubt. So sind die Onleihe-Audiobooks endlich auch auf meinem I-Phone angekommen.

 Dieser Text entstand im Juni 2015. Mittlerweile wurde das Hörbuchangebot der Onleihe weiter überarbeitet. Seit 14. Juli 2016 können Hörbücher ausschließlich gestreamt und nicht mehr heruntergeladen werden. Dies betrifft sowohl die App als auch die Ausleihe über den Browser.

Auch der Audio-Player der App wurde überarbeitet und enthält zwischenzeitlich mehr Funktionen.

Auswahl

Fast 3.000 Belletristik-Titel stehen im Onleihe-Verbund Hessen, den ich nutze, aktuell als Audiobook zur Verfügung. Hinzu kommen noch einmal mehr als 2.000 Kinder- und Jugendbuchtitel sowie gute 1.500 Sachbücher und Ratgeber. Ein großer Teil davon steht über die App zum Streamining bereit.

Bereits in der Titelübersicht ist diese Unterscheidung optisch aufbereitet und schnell erkennbar:

Medienauswahl Onleihe App

Quelle: Hilfebereich zur Onleihe-App für iOS

Dateien, die ausschließlich als Download angeboten werden und die entsprechende Hardware erfordern, werden in einem grauen Kasten dargestellt.

Update: Da die Onleihe seit 14.07.2016 keine Hörbuchdownloads mehr anbietet, ist diese Unterscheidung hinfällig. Hörbücher können nun sowohl im Browser als auch in der App ausschließlich gestreamt werden. 

Player

Der Player der App ist relativ einfach gehalten und bietet neben „play“ und „Pause“ nur die Möglichkeit innerhalb eines Teils vor- und zurückzuspulen und ganze Teile vor- und zurückzuspringen.

Onleihe Player

Screenshot des geöffneten Players der Onleihe-App auf meinen I-Phone 6

Lesezeichen lassen sich leider nicht setzen. Auch startet der Player ein unterbrochenes Hörbuch nicht automatisch an der zuletzt gehörten Stelle. Von der Audible-App bin ich da mehr Komfort gewohnt. Zum Glück sind die Hörbücher aber in kleine Teile von maximal 5 Minuten Länge unterteilt. Wurde ein Teil nicht zu Ende gehört, setzt der Player der App automatisch einen Marker. So findet man relativ einfach nicht die Stelle wieder, die man zuletzt hörte.

Navigation innerhalb des Audiobooks im Player der Anleihe-App

Navigation innerhalb des Audiobooks im Player der Onleihe-App

Aber Vorsicht: Ältere Marker bleiben erhalten. Bei mehreren Unterbrechungen kann dies leicht irritieren. Daher immer bis zum letzten Marker scrollen.

Mein Lebensgefährte, der gerne und oft im Bett hört, vermisste zudem einen Sleeptimer, der das Abspielen nach einer vorgegebenen Zeit automatisch beendet. Schläft man während des Hörens ein, läuft das Audiobook bis zum Ende weiter. Möchte man dann die Stelle wiederfinden, bis zu der man am vorigen Abend hörte, kann dies sehr mühsam werden.

Update: Dank eines Updates der Onleihe-App steht diese Funktion zwischenzeitlich für iOS zur Verfügung.

Streaming-Qualität

Für das Streaming ist eine Verbindung zum Internet erforderlich. Ich habe es daher ausschließlich zu Hause im eigenen WLan getestet. Unterwegs geht das Streaming nämlich auf Kosten meines mobilen Internet-Datenvolumens, das ich nicht unnötig damit strapazieren wollte.

Die Streaming-Qualität war trotzdem sehr unterschiedlich. Manchmal riss das Streaming gleich mehrmals innerhalb kurzer Zeit ab. Auch stürzte die App ein paar Mal komplett ab. Dann musste ich alles schließen, die Onleihe-App neu starten und dann natürlich erst einmal wieder die zuletzt gehörte Stelle finden (siehe oben). Das wird teilweise schon etwas nervig, denn natürlich passieren diese Dinge immer genau dann, wenn man z.B. gerade gemütlich in der Badewanne liegt, nasse Hände hat und das IPhone nicht greifbar ist.

Zusammenfassung

Zusammenfassend lässt sich folgendes festhalten:

positiv

  • tolle Erweiterung des bisherigen Angebots
  • große Auswahl
  • gute und schnelle Übersicht der Titelauswahl
  • kurze Teile erleichtern die Navigation innerhalb des Audibooks

negativ

  • integrierter Player verfügt nur über Grundfunktionen
    • keine Lesezeichen
    • kein Sleeptimer
    • kein automatischer Beginn an der zuletzt gehörten Stelle
  • Streaming reißt öfter ab
  • gelegentliche Abstürze der App

Fazit

Endlich kann ich meinen Onleihe-Zugang auch für das Ausleihen von Hörbüchern nutzen. Die große Auswahl an streamfähigen Titeln überzeugt. Kleinere Schwächen bestehen jedoch beim Player, der einige Funktionen vermissen lässt. Auch die Streaming-Qualität ließe sich noch verbessern. Trotzdem werde ich die Onleihe-App auch in Zukunft zum Hörbuch-Streamig benutzen.


 

Hinweis: Die Rezension zum Hörbuch „Die Seiten der Welt“ von Kai Meyer ist für morgen (Samstag, der 6.6.15) geplant.

2 Kommentare

  1. Martina Usenbenz sagt

    Hallo Kerstin,
    auch wenn die App keinen Sleeptimer hat funktioniert es mit dem Timer.
    Uhr-App aufmachen, Timerzeit einstellen und dann bei Timer-Ende:
    Wiedergabe stoppen einstellen. Das funktioniert mit meinem IPad.
    Auf meinem IPhone 5 S funktioniert gar nichts. Ich drücke auf Play beim
    Hörbuch und sobald die Bildschirmsperre kommt geht alles aus.
    Weißt du einen Rat. Habe ich etwas nicht richtig eingestellt?

  2. Axel sagt

    Des einen Freud, des anderen Leid…

    Für mich ist die OnlineLeihe in Bezug auf Hörbücher leider gestorben,
    da ich fast nur Unterwegs gehört habe (Auto,Fahrrad und Wandern).
    Dank der Flexibilität von Android ging dies (Legal, mit Umweg über den PC)

    Mit dem Streaming fällt dies leider weg 🙁
    Zum einen hab ich nicht das entsprechende Datenvolumen
    und hier in der Nordheide ist auch nicht immer ein Netz verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.