3 Herzchen, Hörbuch, Rezension, Sonstiges
Schreibe einen Kommentar

Rezension #68: (Hörbuch) „Revival“ von Stephen King

Stephen King kennt die Zutaten einer guten Geschichte und er setzt sie auch in „Revival“ gekonnt ein. Es ist ein klassischer Stephen King-Roman, mit einem sich langsam aber stetig aufbauenden Spannungsbogen, der schließlich in einem alptraumhaften Finale endet.

Andererseits wurde ich aber mit dem Thema nicht richtig warm. Auch hat die Handlung einen sehr harten Bruch, der mich sehr störte.

Auch wenn ich es eher zu den schwächeren Werke von Stephen King zählen würde, ist „Revival“ trotzdem kein schlechtes Buch.

Bewertung:  ♥♥♥♥♥ „lesenswert“

Worum geht es?

Die Lebenswege von Jamie Morton, einem drogenabhängigen Gitarristen und dem Prediger Charles Jacobs  scheinen auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden. Seit Jamies Kindheit treffen sie immer wieder auf einander. Doch was so harmlos als Bibelstunde beginnt, nimmt bald beunruhigende Ausmaße an. Schnell ist klar, dass sich bei beiden unweigerlich einem furchteinflößenden Ende nähern.

Warum habe ich es gehört?

Als Stephen King-Fan war dieses Hörbuch für mich einfach Pflicht. Auch war ich neugierig, weil die Reaktionen, von denen ich las und hörte, doch recht gemischt waren.

Wie war mein erster Eindruck?

Stephen King kennt die Zutaten einer guten Geschichte und er setzt sie auch in „Revival“ gekonnt ein: Wieder einmal haben wir es mit einem Icherzähler zu tun, der in betagtem Alter aus seinem Leben erzählt. In „Revival“ ist es Jamie Morton, der uns aus seinem Leben erzählt.

Ich mag diese Erzählperspektive – gerade bei Hörbücher-, weil sie sofort Nähe zum Hörer erzeugt. Gleichzeitig wird durch die zeitlichen Abstand meine gewisse Distanz zwischen dem Erzähler und seinem jüngeren Ich erzeugt, was Ausblicke auf spätere Ereignisse und Selbstreflexion des eigenen Handelns in der Vergangenheit ermöglicht.

Wie fand ich das Hörbuch insgesamt?

Es fällt mir schwer, zu „Revival“ eine eindeutige Bewertung abzugeben.
Einerseits ist es ein klassischer Stephen King-Roman, mit einem sich langsam aber stetig aufbauenden Spannungsbogen, der schließlich in einem alptraumhaften Finale endet. Andererseits wurde ich aber mit dem Thema nicht richtig warm.

Die im Klappentext angesprochene Religionskritik war mir zu schwach ausgeprägt. Auch hat die Handlung einen sehr harten Bruch, der mich sehr störte. In dieser Form bin ich das von Stephen King nicht gewohnt.

Trotzdem ist es kein schlechtes Buch, was vermutlich einfach am großen schriftstellerischen Talent Kings liegt. Ich habe „Revival“ gerne gehört, konnte stets gut folgen und wurde gut unterhalten. Besonders gut haben mit die kleinen Anspielungen auf Kings vorherigen Roman „Joyland“ gefallen, die an ein bis zwei Stellen eingestreut werden. Insgesamt würde ich es aber trotz allem eher zu Stephen Kings schwächeren Romanen zählen – wohl wissend, dass auch diese immer noch besser sind, als manch andere Horrorgeschichte.

Wie fand ich den Sprecher?

David Nathan ist für mich mittlerweile zur Stimme von Stephen King geworden. Er liest Kings Romane stets in einer ruhigen, angenehmen Sprechweise, die wunderbar zum Erzählstil Kings passt.


 

Titel: Revival ♦ Autor: Stephen King♦ Erzähler: David Nathan ♦ Verlag: RandomHouse Audio ♦ ASIN: B00TGZ0HTY ♦ Preis: 12,99 €


Challenges:

USA / Nordamerika

USA / Nordamerika

 

(Hörbuch) "Revival" von Stephen King

(Hörbuch)
7.54

Anfang

7/10

    Charaktere

    8/10

      Handlungsverlauf

      7/10

        Schluss

        9/10

          Sprecher

          8/10

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.