Rezension, Sonstiges
Kommentare 3

Lyrische Alltagsinspiration

image

Seit knapp einer Woche begleitet mich in meiner Handtasche stets ein dünnes Lyrik-Büchlein. Immer dann, wenn mich der Alltag zu einer Zwangspause verdonnert, nehme ich es zur Hand und stöbere ein wenig darin. Mal spricht mich ein frecher Reim an; mal verweile ich bei einer intelligenten Wortmalerei. Dies variiert ganz nach Tagesform, Stimmung und Situation; genau wie das, was ich hineininterpretiere.

Es zaubert mir beispielsweise ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich nach 10 Stunden Büroarbeit mit meinen Zutaten für ein schnelles Abendessen mal wieder die Supermarktkasse erwische, an der Papierrolle für die Bons gewechselt werden muss.
Oder es bringt mich selbst dann noch zu philosophischem Nachdenken, wenn mir die S-Bahn direkt vor der Nase wegfährt, obwohl ich ohnehin schon spät dran bin.

Das Büchlein, das mir meinen Alltag derzeit so versüßt, heißt „VOLL-VER-DICHTET – 66 Kurze“ und stammt von der Wahlkalifornierin Jennifer Hilgert.
Es enthält Reime, Kindermünder, Sprüche und Aphorismen, die mal zum Schmunzeln und mal zum Nachdenken einladen. Mit nur wenigen Zeilen Länge sind sie perfekt, um die kleinen Pausen im Alltag damit zu verbringen.

Aus den Versen von Jennifer Hilgert spricht eine verspielte Liebe zur Sprache. Geschickt jongliert sie mit Worten und lässt daraus vollkommen neue Gebilde entstehen. Versmaß und Länge der kurzen Texte variieren ebenso wie Schriftart und Thematik. Fast schon erscheint es, als sei „VOLL-VER-DICHTET – 66 Kurze“ lediglich eine lose Sammlung schnell nebenbei festgehaltener Einfälle, Momente und Beobachtungen. Doch was zunächst so mühelos leicht wirkt, entpuppt sich bei näherem Betrachten oft als klug arrangiertes Wortspiel mit hintergründigem Humor. Ernst und Spielerei reichen sich hier die Hand. Wunderschöne Bildsprache frei von jedem Kitsch findet sich ebenso wie freche, gerade heraus formulierte Reime. Die Vielschichtigkeit der knappen Verse beschäftigt mich meist auch dann noch, wenn das Büchlein geschlossen, der Einkauf bezahlt oder die nächste S-Bahn bestiegen ist.

Wer mehr über Jennifer Hilgert erfahren möchte, dem sei übrigens das Clue Writing-Interview empfohlen: >>Klick<<

 

Und das Beste zum Schluss:
„VOLL-VER-DICHTET – 66 Kurze“ gibt es zum Welttag des Buchs am 23.04.2015 bei mir zu gewinnen!

 

 

Wer nicht so lange warten möchte, findet das Buch auch bei epubli.

3 Kommentare

  1. Pingback: Lieblingsleseplatz #10: Jennifer Hilgert | so many books - so little time

  2. Pingback: Monatsrückblick #8: März 2015 | so many books - so little time

  3. Pingback: Presse & Projekte | Schriftverkehr

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.