4 Herzchen, Hörbuch, Rezension
Kommentare 5

(Kurz-) Rezension #51: (Hörbuch) „Der Medicus“ von Noah Gordon

Worum geht es?

London, 2. Jahrhundert. Rob Cole ist gerade einmal 9 Jahre alt, als er und seine 4 Geschwister verwaisen. Sie werden getrennt und Rob geht bei einem Baderchirurgen in die Lehre. Aber Robs Anspruch ist größer. Er möchte mehr über den menschlichen Körper und die Behandlung von Krankheiten erfahren, als ihm der Bader vermitteln kann. Daher beschließt Rob, im fernen Isfahan in Persien beim „Arzt aller Ärzte“ zu studieren. Er begibt sich auf eine lange und gefährliche Reise.

Warum habe ich es gehört?

Die liebe Hadassa von Fragmente hat mir „Der Medicus“ für die Leser-Lieblingsbuchchallenge empfohlen. Das Buch habe ich bereits vor etwas mehr als einem Jahr gelesen; war aber so begeistert, dass ich dachte, es könne nicht schaden, es ein zweites Mal in Angriff zu nehmen.

Diesmal habe ich mich aber für das Hörbuch entschieden, um herauszufinden, ob es einen Unterschied macht, ob man ein Buch selbst liest oder hört.

Wie gefiel mir das Hörbuch?

Selbstverständlich gilt all das, was ich in meiner Rezension zum Buch „Der Medicus“ geschrieben habe auch hier. Ich werde es daher nicht wiederholen.

Insgesamt gefiel mir das Hörbuch tatsächlich noch einen Tick besser als das Buch. Es ist ein so umfangreiches Werk, dass ich es als sehr angenehm empfand, es vorgelesen zu bekommen.

Auch eignet sich der Erzählstil Gordons sehr gut für eine Umsetzung als Hörbuch. „Der Medicus“ enthält lange Erzählteile mit wenig wörtlicher Rede. So fällt es leicht dem Erzähler zu folgen.

Für das Buch habe ich 5 Herzchen vergeben, beim Hörbuch lege ich noch etwas drauf.

Wie fand ich den Sprecher?

Frank Arnold spricht den Roman sehr gut ein. Er hat einen weichen, angenehmen Tonfall und ein ruhiges, unaufgeregtes Erzähltempo. So fällt es leicht, es sich mit der Geschichte gemütlich zu machen.

Bewertung: ♥♥♥♥♥ „Buchtipp“

Challenges:

Januar-Buch

Januar-Buch

Iran / Asien

Iran / Asien

Nr. 3: Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht

Nr. 3: Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht

 

(Hörbuch)

(Hörbuch)
8.26

Anfang

9/10

    Handlungsverlauf

    7/10

      Charaktere

      8/10

        Schluss

        8/10

          Sprecher

          9/10

            5 Kommentare

            1. Oh wie schön, dass es dir auch als Hörbuch gefallen hat 🙂 Das freut mich sehr und kann mir gut vorstellen, dass sich dieses Werk gut hören lässt.

              Schönes neues Blogdesign übrigens! Normalerweise lese ich hauptsächlich auf Feedly und sehe es daher gar nicht, gefällt mir gut 🙂

              LG zu dir,
              Hadassa

              • Kerstin Scheuer sagt

                Das Hörbuch ist wirklich klasse! Das war bestimmt nicht das letzte Mal, dass ich es gehört habe.

                Ja, mein Blog wurde optisch generalüberholt und ist nun etwas erwachsener geworden, finde ich.
                Schön, dass es Dir gefällt.

            2. Ich hab mir das Buch damals gekauft, als „Der Schamane“ und „Der Medicus“ gerade rausgekommen sind. Die beiden Bücher sind einfach klasse. Ich mag den gleichmäßigen Erzählstil von Noah Gordon. An die Geschichte kann ich mich nach so langer Zeit leider nicht mehr erinnern, aber daran, dass die Faszination für die Medizin schon spürbar wurde und einen auch durch die Geschichte getragen hat.

              Danke für die Empfehlung. Ich werd mir zwar nicht das Hörspiel holen, aber das Buch mal wieder in die Hand nehmen.

              Liebe Grüße
              Tobi

            3. Pingback: Literaturplausch #3 | so many books – so little time

            4. Pingback: Lieblinge und Schwächlinge des 1. Halbjahrs 2015 | so many books - so little time

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.