Sonstiges
Schreibe einen Kommentar

Neuzugang # 9: „Mein langer Weg nach Hause“ von Saroo Brierley

Für weitere Informationen bitte Cover anklicken.

Für weitere Informationen bitte Cover anklicken.

Warum ich es lesen möchte?

Ich bin bei Vorgelesen.de auf dieses Buch aufmerksam geworden und weil es ein Indien-Roman ist, habe ich es mir genauer angesehen.

Die Geschichte ist wirklich unglaublich: der junge Saroo schläft im Alter von etwa 5 Jahren beim spielen am Bahnhof in einem Zug ein und fährt einmal quer durch Indien. Weil er weder seinen Nachnamen noch den Namen seines Dorfes kennt, und seine Eltern nicht zu ermitteln sind, kommt er in ein Kinderheim und wird von einer australischen Familie adoptiert. Mit Hilfe von Google Maps und seinen Kindheitserinnerungen gelingt es ihm aber als junger Mann, sein Dorf ausfindig zu machen und begibt sich auf die Suche nach seiner Familie.
Kaum zu glauben, dass diese Story wahr ist. Es handelt sich nämlich um eine Autobiografie.

Zunächst hatte ich so meine Bedenken, dass das Buch nicht besonders gut geschrieben sein könnte. Bei Autobiografien muss man da ja immer etwas aufpassen. Aber die Leseprobe konnte mich dann überzeugen. Ich habe mich um ein Rezensionsexemplar beworben und wird prompt ausgewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.