Uncategorized
Kommentare 1

Rezept #3 / Bastelanleitung #3: Gummibärchentorte

An diesem Mittwoch ist es wieder Zeit für einen Werkstatt-Beitrag. Ausgesucht habe ich Euch diesmal meine Gummibärchentorte.

DSC_0009

Diese Gummibärchentorte ist eine super Geschenkidee für alle Nachkatzen. Ich habe sie meinem Opa zum 80ten Geburtstag gemacht, weil er ein großer Gummibärchen-Fan ist.

Da sie ganz ohne backen funktioniert, wusste ich nicht so genau, ob ich sie unter „Rezepte“ oder „Bastelanleitungen“ ablegen soll. Also findet Ihr sie in beiden Kategorien.

Und so habe ich es gemacht:

1. Zunächst habe ich den Rand einer kleinen Springform (Durchmesser 20cm) auf einen Kuchenteller gestellt.

2. Die Springform habe ich dann mit mehreren Lagen Gummibärchen eng ausgelegt. (Dafür braucht man schon so 2-3 Packungen.)

3. Anschließend habe ich zum Beschweren einen Teller und eine Tasse Wasser darauf gestellt.

4. Nach einigen Stunden habe ich den Rand der Springform vorsichtig entfernt. (Keine Angst. Es stürzt nichts ein. Durch das Beschweren kleben die Gummibärchen aneinander.)

5. Um eine einheitliche Oberfläche zu bekommen habe ich noch eine Lage Gummi-Frösche mit der weißen Unterseite nach oben auf die Gummibärchen gegeben.

6. Als Rand habe ich Marshmallows benutzt, und mit etwas Geschenkband fixiert.

7. Zum Dekorieren ich Gummi-Kirschen und diese Waldfracht-Beeren verwendet.

Sieht doch gut aus, oder?

Mein Opa hat sich damals jedenfalls tierisch darüber gefreut.

 

1 Kommentare

  1. Pingback: Monatsrückblick #3: Oktober 2014 | KerstinScheuersBlog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.