Alle Artikel in: Uncategorized

Einladung zur #xmaslesenacht auf Twitter

In wenigen Tagen ist Weihnachten. Ich hoffe, Ihr habt schon alle Geschenke beisammen, den Baum schon geschmückt und eine große Dose mit Plätzchen greifbereit stehen. Für mich ist Weihnachten ja auch mit Mitte 30 noch immer eine ganz besondere Zeit und in diesem Jahr würde ich sie gerne auch ein bisschen mit Euch verbringen. Zusammen mit Uta, die bereits einen Gastbeitrag für meinen Blog beisteuerte, lade ich daher zum ersten Mal zur #xmaslesenacht am 1. Weihnachtsfeiertag (25.12.) ab 20 Uhr. Im Gegensatz zur Mailesenacht wird die Weihnachtsausgabe ausschließlich auf Twitter und bei Bedarf hier auf dem Blog stattfinden. (Bitte schreibt mir in die Kommentare, falls ihr keinen Twitteraccount habt, aber trotzdem teilnehmen wollt.) So hoffe ich, mir etwas Stress ersparen zu können, weil ich nicht zwischen den verschiedenen Social Media Kanälen hin und her wechseln muss. Auch wird es wieder stündlich eine buchig-weihnachtliche Frage geben. Die Buchwahl überlasse ich natürlich ganz Euch. Vielleicht findet sich ja unter dem Weihnachtsbaum das ein oder andere Buch, das gleich angelesen werden muss. Oder ihr wollt die Weihnachtsstimmung mit …

Ein leicht größenwahnsinniges Buchprojekt: Kerstin liest Tolstoi

Für die zwei Wochen Urlaub, die ich ab heute habe, habe ich mir spontan ein leicht größenwahnsinniges Buchprojekt vorgenommen: ich möchte einen Klassiker-Wälzer mit mehr als 1.000 Seiten lesen. Via Twitter seid ihr live dabei. Genauso gerne wie ich Kurzgeschichten lese, lese ich dicke Bücher und lange Reihen, weil diese oft die ausgefeilteren Charaktere und den komplexeren Aufbau haben. Ich liebe es, mich in einer Buchwelt regelrecht versinken zu können. Daher kommt wohl auch meine großer Verehrung von Stephen King und meine Leidenschaft für Das Lied von Eis und Feuer. An echte Klassiker ab 500 Seiten habe ich mich bislang aber noch nicht herangetraut, weil es mir neben dem Vollzeitjob und den restlichen Verpflichtungen schlichtweg als ein zu anspruchsvolles Vorhaben erschien. Im Urlaub aber sollte ich die nötige Ruhe und Muse dazu. Mögliche Kandidaten fand sich auf den Bücherlisten, die mir vorgenommen habe, genug; nur die endgültige Entscheidung fiel mir sehr schwer. Also habe ich euch, meine Leser, via Twitter abstimmen lassen. Das Ergebnis fiel deutlicher aus, als ich erwartet hatte: Welchen 1.000+x-Seiten-Wälzer soll ich …

Gesucht: Eure Lieblingsleseplätze, Lieblingsschreibplätze, Lieblingsbuchheldinnen, …

In dieser Woche stelle ich Euch keinen neuen Lieblingsleseplatz vor. Stattdessen habe ich einige Neuerungen meiner kleinen Interview-Reihe anzukündigen. So viel sei vorweggenommen: der Donnerstag wird bei mir in Zukunft (hoffentlich) abwechslungsreicher. Vorausgesetzt; Ihr macht mit! In 16 Monaten habe ich nun über 60 Lieblingsleseplätze vorgestellt. Einige weitere InterviewpartnerInnen warten aktuell noch auf eine Veröffentlichung. Ich freue mich riesig, dass Euer Teilnahmeinteresse weiterhin so ungebrochen ist. Beim Start dieser Reihe hätte ich nie vermutet, dass das Ding zu so einem Selbstläufer werden würde. Danke! ♥ Leider musste ich feststellen, dass mich diese wöchentlich gleich strukturierten Beiträge zu langweilen beginnen. Und die Klickraten sagen mir schon seit einiger Zeit, dass es Euch da genauso geht. Ich finde das schade, denn alle vorgestellten Buchmenschen hätten eigentlich viel mehr Aufmerksamkeit verdient. Um die Donnerstage zukünftig abwechslungsreicher und damit für uns alle wieder spannender zu gestalten, werde ich meine Interviewreihe weitere Themen erweitern. Dabei bleibt jedoch ein Grundmuster immer erhalten: 1 Thema – 2 Fotos – 5 Fragen Das Thema: Lieblingsleseplätze Natürlich werden uns die Lieblingsleseplätze erhalten bleiben. Allerdings habe …

Lesenacht in den Mai

Herzlich willkommen zu meiner ersten Lesenacht. Ich gebe zu, dass ich ein bisschen aufgeregt bin. Schließlich habe ich bisher immer „nur“ mitgelesen, aber nicht selbst eine Lesenacht organisiert. Ich hoffe, ich habe mich da nicht übernommen und kann jedem gerecht werden. Wie schon angekündigt, werde ich stündlich ein Leseupdate posten und Euch eine kleine Frage stellen. Schließlich wollen wir ja heute Abend nicht nur einige Kapitel lesen, sondern uns auch ein bisschen austauschen und unseren Spaß haben. Um den Abend noch etwas spannender zu gestalten, gibt es außerdem ein Buch zugewinnen. Jeder, der mindestens drei Fragen beantwortet, landet im Lostopf. Alles weitere erfahrt ihr >>hier<<. Ich habe mich übrigens gegen ein klassisches Buch entschieden, sondern werde versuchen, das Hörbuch „Harry Potter und der Feuerkelch“ zu Ende zu hören. Mir fehlen noch 3 Stunden 45 Minuten. Ich bin gespannt, ob ich es trotz der Moderation der Lesenacht beenden werde. Und das führt mich auch schon zu meiner ersten Frage: Was habt Ihr Euch für den heutigen Abend vorgenommen und welches (Hör-)Buch habt Ihr ausgesucht? Update: 21:00 …

Einladung zur Lesenacht in den Mai

Am Samstag werde ich in den Mai lesen und Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen! Los geht es um 20:00 Uhr, Ihr könnt aber natürlich auch später jederzeit einsteigen. Ich werde sowohl hier als auch auf Twitter, Facebook und Instagram stündlich ein Lese-Update posten und dieses mit einer kleinen Frage an Euch verbinden. So werden wir hoffentlich eine paar nette Diskussionen führen können. Für alle, die via Social Media teilnehmen wollen, lautet der Hashtag #MaiLesenacht. Um das Ganze noch ein bisschen interessanter zu gestalten, werde ich an diesem Abend auch das Taschenbuch „God´s Country“ von Percival Everett (Unions Verlag) verlosen. Eine Kurzrezension davon findet Ihr >>hier<<. Ich freue mich auf das gemeinsame Lesen und den Austausch mit Euch! ♥

Die Anschläge in Paris machen mich ratlos

Die grauenhaften Anschläge in Paris gestern nacht machen mich genau wie alle anderen sprachlos. Ich kann nicht begreifen, was Menschen bewegt, so etwas zu tun. Nach dieser Nacht dürfte Europa ein anderes sein. Ich fühle mich ratlos, hilflos. Würde so gerne etwas unternehmen. Aber wie verhält man sich in so einer Situation richtig. Kann es überhaupt ein „richtig“ geben?! Als ich bis weit nach Mitternacht gestern ungläubig vor dem Fernseher saß und die surreal wirkenden Bilder aus Paris sah, war ich erschrocken, dass manche – scheinbar vollkommen ungerührt – einfach weiter nach Schema F verfuhren. In meiner eigenen Betroffenheit dachte ich in einer ersten, emotionalen Reaktion, ein Innehalten stände uns gut. Heute morgen, nach einigen Stunden Schlaf, bin ich mir da nicht mehr so sicher. Mir persönlich erscheint es zwar nach wie vor nicht möglich, einfach zur gewohnten Blogroutine überzugehen. Aber bringt es wirklich etwas, nun alles ruhen zu lassen? Kann das wirklich die Antwort sein? Oder ist es genau das, was die Terroristen (und das waren es, egal ob sie nun islamisitisch motiviert waren …

#Lesesommer2015 – Ich weiß, was Du letzten Sommer gelesen hast

Ein bisschen scheint es, als hätte ich „Influenz Bookosa-Woche“. Immerhin ist dies schon der zweite von Michael inspirierte Beitrag. Aber diese Aktion ist einfach zu schön, um sich nicht daran zu beteiligen. Aber worum geht es eigentlich? Michael von Influenza Bookosa störte sich daran, dass Rezensionen auf Buchblogs so wenig Beachtung finden. Eigentlich bilden sie das Kernstück eines jeden Literaturblogs und nehmen viel Zeit in Anspruch. (Ich sitze im Schnitt bestimmt 3 bis 4 Stunden an einer Rezension.) Trotzdem wird diese Mühe nicht mit hohen Leserzahl belohnt. Es sind doch vor allem Berichte über Lesungen, Verlosungen und Tags, welche die Aufmerksamkeit der Blogbesucher erhalten.  In seinem Beitrag bricht Michael daher ganz bewusst eine Lanze für gute Rezensionen und stellt seine drei Favoriten nebst einer knappen Begründung vor. Einige Buchblogger sind bereits seinem Beispiel gefolgt und auch ich möchte Euch meine drei Favoriten aus Lesesommer 2015 ans Herz legen. @lauretta von „Mehr als nur Geschichten“: Love Letters to the Dead Als ich von der Aktion erfuhr, wusste ich sofort, dass diese tolle Rezension von Lauretta in …